Paten für die Lange Nacht der Museen

 

                             tl_files/Rheinstrasse/Projekte/Projekte/Lange-Nacht-der-Museen.jpg 

 

Das Projekt Paten für die Lange Nacht, das sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder und Jugendliche in der Langen Nacht mit Paten in die Museen zu begleiten, besteht seit 2011.

 

 

Gemeinnützigkeit des Vereins

Zeitgleich mit der Anerkennung der Gemeinnützigkeit der Rheinstraßen-Initiative e.V. in 2013 wurde dieses Projekt in unserem Verein angesiedelt. Dabei kamen uns die guten Kontakte zu Schulen und sozialen Trägern aus der Zeit der Friedenau-Tage zugute, auf die wir für dieses Projekt zurückgreifen konnten.

 

Pilotprojekt-Schule

Die erste Schule, die sich an diesem Projekt beteiligt hat, war die Friedrich-Bergius-Schule am Perelsplatz. Aus der Erfahrung heraus, dass viele Jugendliche, mit oder ohne Migrationshintergrund, Berlin und seine Kultureinrichtungen kaum kennen, ja manche ihren Kiez nicht verlassen, im Umkehrschluß aber die Kultureinrichtungen nur solange bestehen, wie sie Besucher haben, hat die Bergius-Schule innerhalb ihrer Lehrer- und Elternschaft Paten/innen gesucht, in deren Begleitung die Jugendlichen und Kinder die Museen besuchen.

 

2011

Schon bei dem ersten Besuch der Langen Nacht der Museen im Sommer 2011 war die Resonanz positiv. Seitdem sind weitere 12 Schulen bzw. soziale Träger mit Schwerpunkt aus Friedenau dazugekommen.