Bemalte Stromkästen

Bilder der Lebensfreude - Kunst auf Friedenauer Stromkästen

Sie sind fast allgegenwärtig am Straßenrand: die mit zahllosen verblichenen Papierschichten verun- stalteten Stromkästen der BEWAG.

Die Rheinstraßen-Initiative konnte zusammen mit der Malerin Edna Bey die Zustimmung der BEWAG und des Tiefbauamtes erlangen für die künstler- ische Gestaltung der Kästen.
Finanzielle Unterstützung erhielt das Projekt durch die Künstlerin selber, den Bürgermeister Herrn Band, Geschäftsleute und die Commerzbank.

Der Anfang ist gemacht:
In der Rheinstraße und Umgebung stehen jetzt kleine Kunstwerke der Lebensfreude, bunt und heiter, die die Bürgersteige verschönern und zum Hinschauen einladen.

Entdecken Sie Ihren Lieblingskasten
- und vielleicht möchten Sie ja auch einen Beitrag leisten für den Ankauf von Farben und Pinseln für weitere fröhliche Kunst am Weg...

Sie sind am Straßenrand fast allgegenwärtig: die in unauffälligen Farben gehaltenen Stromkästen

der BEWAG, viele wild plakatiert oder mit zahllosen Papierschichten verklebt.

Unser Verein setzt auf Initiative von Frau Kunst- Baur in Friedenau ein Zeichen: in Zusammenarbeit mit der Malerin Edna Bey und mit Zustimmung von BEWAG und Tiefbauamt wurden erstmals in Berlin Stromkästen künstlerisch gestaltet.

Finanzielle Unterstützung erhielt das Projekt von
der Künstlerin selbst, dem Bürgermeister Herrn Band, von Geschäftseuten und der Commerzbank.

Der Anfang ist gemacht: In der Rheinstrasse und Umgebung stehen jetzt kleine Kunstwerke der Lebensfreude. Bunt und heiter verschönern sie das Stadtbild und laden zum Hinschauen ein.

Und vielleicht finden sich noch mehr kunstfreu- dige Unternehmen und unterstützungslustige Künstler ...

Die Bemalung der Stromkästen geht auf das Enga- gement der stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Frau Kunst-Baur im Jahr 2004/2005 zurück. Ganz unbürokratisch hat das zuständige Tiefbauamt in der Vergangenheit für die landeseigenen Kästen eine Genehmigung zur Bemalung erteilt.

Zudem votierten die Mitglieder des Vereins in ihrer Versammlung am 06.09.2005 einstimmig für eine Beteiligung an den Kosten in Höhe von 200,- EUR. Private Zuwendungen und Spenden leitet der Verein gerne an die Künstlerin Edna Bey weiter; nähere Informationen über Frau Kunst-Baur.

2006 ist ein weiterer Stromkasten von Edna Bey bemalt worden. Herr Spilgies hat ihn dankens- werterweise gleich fotografiert .